Adrian Geiges  
News
Adrian Geiges (Foto)
Startseite
Biografie
News
Bücher
Bilder
Video
Kontakt
«  zurück zur Übersicht

Buch in Peking präsentiert

Sie ging von Ost nach West, er wählte den umgekehrten Weg: Hung Huang, CEO der China Interactive Media Group und als TV- und Radiomoderatorin oft "die Oprah von China" genannt, Tochter von Maos Englischlehrerin, wurde Anfang der 1970er Jahre als "kleine Rotgardistin" nach New York entsandt. Adrian Geiges, langjähriger stern-Korrespondent in Peking, begann als junger Kommunist in Westdeutschland, wurde insgeheim an einer Kaderschule in der DDR ausgebildet, baute aber später als Kapitalist das Zeitschriftengeschäft von Bertelsmann in China auf. Sie widmete die Februar-Ausgabe ihrer Lifestyle-Zeitschrift iLook dem Thema "Die Welt ist flach". Im gleichen Monat erschien in China die chinesische Ausgabe seines Buchs "Wie die Weltrevolution einmal aus Versehen im Schwarzwald begann". Hung Huang und Adrian Geiges diskutierten am 5. Februar im Pekinger Künstlerviertel 798. Mehr als 70 chinesische Medienvertreter kamen und bombardierten die beiden mit Fragen.
Zum Seitenanfang  // (c) 2017 Adrian Geiges